Home Projekte


Projekt Gottes

Unser Gemeindehaus (Kirche) ist zu klein!

Als 1959 die Frau unseres Pastors Jean Peterschmitt so schwer erkrankte, daß die Ärzte ihr keine Chance mehr gaben, kam die Familie erstmals mit dem lebendigen Gott in Verbindung.
Indem Sie erleben durften, daß durch Ölsalbung und Händeauflegung (wie geschrieben steht in Jak. 5,14-16) seine Frau Susanne sofort vollständig geheilt wurde.
Bald danach ging der Ruf Gottes an ihn, daß er dies bezeugen solle. Daraufhin gründete er seine erste Gemeinde in einer Garage. Am Anfang waren sie nur ein paar wenige Menschen, doch der Herr segnete sie, indem er zu ihnen redete. Heilungen und Befreiungen geschahen.
Die Garage wurde bald zu klein!

In Träumen und Visionen zeigte ihnen Gott unsere heutige Gemeinde in Mulhouse-Bourtzwiller, die damals mit 800 Menschen gegründet wurde. Heute umfaßt die Gemeinde ca. 2000 Erwachsene und ca. 500 Kinder und Jugendliche.
Ein sechsköpfiges Pastorenteam betreut die Gemeinde und Missionen im Senegal, in Algerien, Indien und Serbien.
Sie nehmen auch den Auftrag Jesus Christus wahr, in der ganzen Welt das Wort zu verkünden.
Unser Pastor Samuel Peterschmitt predigt in Frankreich, Deutschland, Schweiz, Amerika, Kanada, Italien usw. Wo sich die Gaben des heiligen Geistes manifestieren und Menschen zu Jesus finden.
Jeden Sonntag werden die Gottesdienste in Bourtzwiller in 37 Länder im Fernsehen ausgestrahlt.
Mittlerweile ist unsere Gemeinde zu klein um all die Menschen, die von nah und fern, auch aus angrenzenden Ländern die Gottesdienste besuchen, aufzunehmen!
Deshalb drängt es uns, diese Seite zu verfassen und sie zu bitten, uns zu helfen, daß das Projekt Gottes wachsen kann.

Wir planen das Gemeindehaus (Kirche) um ein Vielfaches zu vergrößern, um all den Suchenden genügend Raum zu bieten. 1. Mose 28,22 Und dieser Stein, den ich aufgerichtet habe zu einem Steinmal, soll ein Gotteshaus werden; und von allem, was du mir gibst, will ich dir den Zehnten geben.
Möge der Herr Sie reich segnen!

Die komplette Autobiographie von Jean Peterschmitt können sie nachlesen in dem Buch:
„Nun hat mein Auge dich gesehen.“ ISBN 2-911112-075



AUSBAUPROJEKT DES GEMEINDEGEBÄUDES.

Dieses Projekt begeistert uns, weil es in der direkten Linie dessen liegt, was uns der Herr von zwanzig Jahren gezeigt hat. Wir gingen zu jener Zeit durch eine grosse Prüfung. Wir waren entmutigt und kraftlos, der Herr aber liebt diese Situationen. „Denn wenn wir schwach sind“, sagt Paulus, „so sind wir stark.“ Auf Grund dieser Erfahrung möchten wir all jenen Personen, Gemeinden und Pfarrern, welche durch das Tal der Tränen und der Verzagtheit gehen, Mut zu sprechen. Erhebt eure Häupter! Jesus verlässt euch nicht, wenn ihr ihm vertraut.
Der zusätzlich gewonnene Raum erlaubt es uns allen Ansprüchen der Gemeinde nachzukommen: Zimmer für Sonntagsschulen, Büros für die Verwaltung und zusätzliche Plätze im grossen Gottesdienstsaal. Diese werden sich von 2.000 auf 2.400 erhöhen. Darüber hinaus wird auch eine Simultanübertragung des Gottesdienstens möglich sein in die Kapelle nebenan mit 400 Plätzen. Das Gebäude wird schlicht, einfach und funktionell bleiben, so wie es das zur Verfügung stehende Material erlaubt.


Kontakt: Offene.Tuer@otdc.de